Springe zum Inhalt →

#flipchallenge

Die #flipchallange ist von der Legende Gary Vaynerchuck ins Leben gerufen worden, um Leuten zu zeigen, dass es selbst möglich ist mit 0€, Geld zu verdienen kann. Hierbei geht es kurz darum, von einer Verkaufsplattform zur anderen zu gehen. Gary empfiehlt hierfür den Facebook Marketplace, eBay und Craigslist. Letzteres haben wir in Deutschland aber nicht, zumindest nutzen es nur sehr wenige. Was wir aber haben ist eBay-Kleinanzeigen.

Nun haben wir die Plattformen zusammen, wobei eBay selbst eine gesonderte Rolle spielt, denn durch die eBay Gebühren und Versandkosten, ist dies immer die letzte Wahl was das Verkaufen angeht. Fangen wir an.

Ein wunderbares Beispiel, dass ich finden konnte war ein Grafiktablet. Dies war zu verschenken, also direkt mal genauer angeschaut.

Soweit sieht es gut aus, nun ist die Frage, was ich dafür bekommen könnte. Für diesen Zweck kommt eBay zum Einsatz. Nicht zum Anbieten, sondern rein zur Preisermittlung. Hierfür gebe ich das Tablet in die Suche ein und Filtere nach „Verkaufte Artikel“. Auf dem PC ist es im linken Menü ganz unten, auf dem Smartphone oben Rechts unter den Filteroptionen, ebenfalls ganz unten.

Also kurz geprüft und wie es aussieht, kann ich dafür gut und gerne ca. 20€ bekommen. Klasse, also direkt anfragen! Mist, leider war es schon vergriffen, aber das macht nichts, denn es ist trotzdem ein wunderbares Beispiel.

Zeiteinsatz bis hierher: 10 Minuten für 10 Seiten durch eBay Kleinanzeigen durchsuchen und bei eBay den Preis herausfinden.

Jetzt bist du dran

Wenn du alles richtig gemacht hast, dann hast du ein gutes Stück ergattert und kannst ein paar Fotos knipsen und es zum Verkauf einstellen. Nutze hierfür am besten eBay-Kleinanzeigen und Facebook Marketplace parallel. eBay selbst sollte als letzte Option gewählt werden, um die Kosten durch Gebühren und Versand zu vermeiden.

Die Suche nach Kostenlosen Artikel, kannst du natürlich auch auf dem Facebook-Marketplace starten, aber da fande ich die Suche selbst immer etwas schwieriger als bei eBay-Kleinanzeigen.

Als kleinen Tipp für den VB-Preis: Setze deine Preise immer auf ungeraden Zahlen, aber niemals auf die 5. Am Beispiel des Tablets: Anstelle es für 20€ glatt einzustellen, würde ich es für 23€ einstellen und mich maximal auf 20€ runterhandeln lassen. Meistens nehme es die Leute auch schon für den ersten Preis. Zu dem Thema Preispsychology kann ich aber gerne ein anderes mal was schreiben. Merke dir einfach, dass du niemals Preise auf 0 oder 5 setzt und immer ungerade Zahlen nimmst.

TL;TR

  1. eBay-Kleinanzeigen „Zu verschenken“ Kategorie nach interessanten Deals
  2. Preis auf eBay mit dem „Verkauft“-Filter ermitteln
  3. Artikel sichern
  4. Auf eBay-Kleinanzeigen und Facebook Marketplace zum Verkauf anbieten
  5. Profit!

Mach das ganze so ca. 30 Minuten am Tag und du wirst bestimmt in der Woche einige gute Deals sichern können. Viel Erfolg!

Veröffentlicht in Finanzen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.